Dienste

Newsletter
Tennishalle

Newsletter




 
18. Werner-Schmelz-Turnier - Mixed
 

Für Samstag, den 7. September ist Teil drei unserer diesjährigen WST Turnierserie, die Mixedwettbewerbe, geplant. Die Regularien werden analog zum Doppelturnier sein und sehen wie folgt aus:

1. Die Mixedwettbewerbe werden als Tagesturnier gespielt.

2. Sämtliche Matches werden über zwei Gewinnsätze im sog. „Fast4 Tennis“ Format durchgeführt. D.h. um einen Satz zu gewinnen, werden vier gewonnene Spiele benötigt. Beim Stand von 3:3 wird ein Tiebreak bis sieben Punkte gespielt. Ein eventueller dritter Satz wird als Match-Tiebreak bis zehn Punkte gespielt.

3. In allen Spielen kommt die sog. „No-Ad“-Regel zur Anwendung. Beim Stand von 40:40 ent­scheidet der nächste Punkt das Spiel. Das retournierende Team legt vor diesem Punkt fest, von welcher Seite aufgeschlagen wird.

4. Beim Aufschlag darf der Ball das Netz berühren.

5. Meldeschluss ist der 1. September – 19.00 Uhr per E-Mail an sportwart@tcgwwalldorf.de. Unter gleicher eMail Adresse können sich auch die SpielerInnen ohne festen Mixedpartner zwecks Spielervermittlung melden.

Zur Ausschreibung gelangt man durch einen Klick auf das Bild.

18. Werner-Schmelz-Turnier – Doppel mit neuem Konzept ein voller Erfolg
   
Benjamin Friedrich (l) und Kris Herrmann gewannen den Herren-Doppelwettbewerb beim 18. Werner-Schmelz-Turnier  

Kurze Sätze bis vier, bei drei beide einen Tiebreak bis fünf, der dritte Satz als Matchtiebreak bis sieben, nach Einstand entscheidet der nächste Punkt, ein Netzaufschlag, der im Aufschlagfeld landet, zählt – und dies alles als Tagesturnier.

Nicht unwesentliche Herausforderungen für die dreißig medenspielerprobten Damen und Herren, die am Pfingstsonntag zu den Doppelmeisterschaften des 18. Werner-Schmelz-Turniers auf der Clubanlage antraten. Auch wenn in den ersten Spielen der eine oder andere Punkt noch im gewohnten Zählrhythmus gespielt wurde, das Konzept von Sportwart Frank Antoni, durch kürzere Sätze die Attraktivität der Spiele zu steigern und das Turnier innerhalb eines Tages durchführen zu können, erwies sich als voller Erfolg!

Den Damenwettbewerb, bei dem fünf Paarungen im Gruppenmodus „jeder gegen jeden“ antraten, gewannen Kirsten Thiel und Simone Schwäbig vor Patty Mittasch und Alina Antoni. In der Herrenkonkurrenz, die in zwei Gruppen á fünf Paare die Vorrunde austrugen, setzen sich in der Gruppe zwei Fred Kaufmann und Werner Fischer vom TK Mörfelden ungeschlagen durch. Bis zum letzten Gruppenspiel abwarten mussten in der Gruppe eins die Jongster Kris Herrmann und Benjamin Friedrich, ehe sie sich im Endspiel mit den Herren 65 Verbandsligaspielern messen durften. Nach einem 4:2 im ersten Satz für die Jongster ging der zweite mit 2:5 im Tiebreak an die Mörfelder Paarung. Mit dem 7:3 im Matchtiebreak des dritten Satzes entschieden die Walldorfer das Endspiel und die Doppelmeisterschaft dann für sich.

Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte Frank Antoni den vier Paarungen jeweils einen vom Pächter des Restaurants Calabria, Roberto Turano, gespendeten Gutscheine. Fortsetzung findet das Werner-Schmelz-Turnier am 7. September mit der Mixedmeisterschaft. Auch diese wird als Tagesturnier nach den gleichen Regularien gespielt. Den Abschluss bildet dann am 21. und 22. September das LK-Turnier der Altersklassen.